Aktuelles zur Corona-Lage

Liebe Mitbürger*innen

Mit Inkrafttreten der 5. Corona-Bekämpfungsverordnung am 03.05. werden einige der bisherigen Verbote gelockert. So dürfen z.B. weitere Dienstleister (Friseure,…) wieder ihre Leistungen anbieten, und die Spielplätze werden geöffnet. Auch die öffentliche Religionsausübung ist wieder erlaubt. Es gelten jedoch weiterhin die bekannten Abstands-, Hygiene- und Kontaktregeln.

Eine Nutzung der Mehrzweckhalle und anderer öffentlicher Räumlichkeiten sowie die Ausübung von Gruppenaktivitäten bleiben weiterhin untersagt.

Aufgrund der bestehenden und wohl noch andauernden Beschränkungen haben wir gemeinsam mit unseren Freunden aus Österreich beschlossen, unser für dieses Jahr geplantes Partnerschaftstreffen ins Jahr 2021 zu verschieben.

Verzichten

Gottesdienste im Internet (Aktualisierung)

21.05.2020: Auch in den nächsten Monaten werden noch Internet-Gottesdienste angeboten. 

Nach dem vorliegenden Schutzkonzept, dürfen in Weibern nur 30 Personen

an einem Gottesdienst teilnehmen. In wieweit vor allem die älteren Menschen

davon Gebrauch machen, müssen wir noch abwarten. Es ist ja schon 

nicht einfach die ganze Messe mit dem Mundschutz in der Kirche zu sitzen.

Veröffentlichung bis 11.07.2020


In den kommenden Wochen wird sonntags um 11.00 Uhr 

ein Gottesdienst aus der Pfarreiengemeinschaft Kempenich-Rieden-Weibern

übertragen. 

Über folgenden Link können Sie an den Gottesdiensten teilnehmen:

 

https://www.youtube.com/channel/UCjtWYQW8-26rg3gEj2ehWAA/about

 

Zusätzlich wird wöchentlich über den gleichen Link ein geistlicher Impuls von Pastor Neufang übertragen.

(Ggf. auf den Reiter Videos klicken)

Veröffentlichung bis 31.05.2020

Ende März in Weibern

Eine Schafherde im Nachtlager (Stiefel) vor der Steinigen Ecke die auf den Schäfer warten.

 

Ein Silberreiher und zwei Stockenten bei der Lagebesprechung am Waberner Freibad.

Bei allen scheint die soziale Distanz keine Rolle zu spielen.

Hoffentlich nur vorübergehend....

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

zum Schutze Ihrer/Eurer und meiner Gesundheit bitte ich derzeit von persönlichen Vorsprachen in der Sprechstunde abzusehen.

Fast alle Dinge lassen sich telefonisch (02655-1058) oder schriftlich (z.B. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) regeln.

In besonderen Anliegen bitte ich um vorherige telefonische Terminabsprache unter der o.a. Telefonnummer.

Vielen Dank für Ihr/Euer Verständnis.

 

Karl Gundert

Infoabend über die private Dorferneuerung in Weibern

Infoabend zum Thema private Dorferneuerung in Weibern

Weibern. Das Dorf zukunftsfest machen, den Dorfkern erhalten - das war das zentrale Thema, mit dem sich die Gemeinde Weibern am Dienstagabend beschäftigte, und zahlreiche Interessenten waren gekommen um zu hören, wie das möglich werden könnte. Die Ortsgemeinde hatte eingeladen, um privaten Bauherren Möglichkeiten aufzuzeigen, wie alte Bausubstanz im Rahmen der Dorferneuerung optimal gefördert werden kann.

Nachdem Ortsbürgermeister Karl Gundert die Gäste begrüßt hatte, startete Angelika Petrat, Dorferneuerungsbeauftragte im Kreis Ahrweiler, in einen informativen Abend. Als erste Referentin machte sie deutlich, dass das Land künftig nur noch dann Förderungen für die Kommunen bewilligen wird, wenn das Dorferneuerungskonzept nicht älter als 15 Jahre ist. Sie wies darauf hin, dass es beim Land auch Überlegungen gäbe, dies auf die private Dorferneuerung zu übertragen.

Somit hätte ein veraltetes Dorferneuerungskonzept einer Kommune auch weitreichende Folgen für private Förderungsmöglichkeiten von Bauherren, die im Rahmen der privaten Dorferneuerung tätig werden wollen. Das Ziel der privaten Dorferneuerung ist der Erhalt von ortsbildprägenden Gebäuden im Ortskern, die Förderung der regionalen Baukultur, des Tourismus und der regionalen Wirtschaft. Vorrausetzung hierfür sind ein aktuelles Dorferneuerungskonzept der Kommune und eine Investitionssumme (förderfähigen Kosten) von mindestens 7.7000 Euro. Die Förderhöhe beträgt 35% (max. 30.000 Euro) der förderfähigen Kosten. Das bedeutet, dass bei einer Investitionssumme von 85.715 Euro die maximale Fördersumme von 30.000 Euro erreicht wird.......

Senioren auf Tour

Weiberner Senioren erkunden Industriedenkmal in Bendorf-Sayn

Die Sayner Hütte mit ihrer historischen Gießhalle und den Krupp´chen Hallen war Ziel des diesjährigen Seniorenausfluges der Ortsgemeinde Weibern. 

Doch bevor die Kultur genossen wurde traf man sich im Mehrzwecktrakt der Robert-Wolff-Halle zum schon traditionellen gemeinsamen Mittagessen.

Ortsbürgermeister Karl Gundert und seine