Hoffentlich nur vorübergehend....

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

zum Schutze Ihrer/Eurer und meiner Gesundheit bitte ich derzeit von persönlichen Vorsprachen in der Sprechstunde abzusehen.

Fast alle Dinge lassen sich telefonisch (02655-1058) oder schriftlich (z.B. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) regeln.

In besonderen Anliegen bitte ich um vorherige telefonische Terminabsprache unter der o.a. Telefonnummer.

Vielen Dank für Ihr/Euer Verständnis.

 

Karl Gundert

Hilfe in besonderen Situationen

Liebe Einwohner von Weibern,

wir alle sind derzeit durch die sich überschlagenden Meldungen bezüglich der Ausbreitung und auch der Auswirkungen des Corona-Virus sehr verunsichert, und manch einer auch überfordert.

Nach Aussage der Fachleute sind besonders ältere Menschen gefährdet für Infektionen und Erkrankungen. Um diesem Personenkreis –aber auch allen anderen Bedürftigen- in diesen Zeiten eine entsprechende Versorgung mit Lebensmitteln, Medikamenten und anderen Dingen des täglichen Lebens zu ermöglichen bieten die Feuerwehr und die Ortsgemeinde Weibern eine Plattform der Nachbarschaftshilfe an.

Menschen die entsprechende Hilfe benötigen können sich telefonisch unter der Rufnummer

02655-1058 an die Ortsgemeinde wenden. Wir kümmern uns dann um die entsprechenden Dinge.

Ebenso können sich Personen die sich als Unterstützer zur Verfügung stellen möchten unter dieser Nummer oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Wir organisieren dann die entsprechenden Hilfsleistungen.

Unbenommen davon sollte jeder in seiner Nachbarschaft/seinem Bekanntenkreis entsprechend schauen, ob Hilfe erforderlich sein könnte.

Ein herzliches Dankeschön schon jetzt an Alle die sich hier einbringen.

Karl Gundert

Ortsbürgermeister

Infoabend über die private Dorferneuerung in Weibern

Infoabend zum Thema private Dorferneuerung in Weibern

Weibern. Das Dorf zukunftsfest machen, den Dorfkern erhalten - das war das zentrale Thema, mit dem sich die Gemeinde Weibern am Dienstagabend beschäftigte, und zahlreiche Interessenten waren gekommen um zu hören, wie das möglich werden könnte. Die Ortsgemeinde hatte eingeladen, um privaten Bauherren Möglichkeiten aufzuzeigen, wie alte Bausubstanz im Rahmen der Dorferneuerung optimal gefördert werden kann.

Nachdem Ortsbürgermeister Karl Gundert die Gäste begrüßt hatte, startete Angelika Petrat, Dorferneuerungsbeauftragte im Kreis Ahrweiler, in einen informativen Abend. Als erste Referentin machte sie deutlich, dass das Land künftig nur noch dann Förderungen für die Kommunen bewilligen wird, wenn das Dorferneuerungskonzept nicht älter als 15 Jahre ist. Sie wies darauf hin, dass es beim Land auch Überlegungen gäbe, dies auf die private Dorferneuerung zu übertragen.

Somit hätte ein veraltetes Dorferneuerungskonzept einer Kommune auch weitreichende Folgen für private Förderungsmöglichkeiten von Bauherren, die im Rahmen der privaten Dorferneuerung tätig werden wollen. Das Ziel der privaten Dorferneuerung ist der Erhalt von ortsbildprägenden Gebäuden im Ortskern, die Förderung der regionalen Baukultur, des Tourismus und der regionalen Wirtschaft. Vorrausetzung hierfür sind ein aktuelles Dorferneuerungskonzept der Kommune und eine Investitionssumme (förderfähigen Kosten) von mindestens 7.7000 Euro. Die Förderhöhe beträgt 35% (max. 30.000 Euro) der förderfähigen Kosten. Das bedeutet, dass bei einer Investitionssumme von 85.715 Euro die maximale Fördersumme von 30.000 Euro erreicht wird.......

Karnevalszug 2020 in Weibern

Im Jahr 2018 fand der Rosenmontagszug erstmals am Karnevalssamstag statt. Die Verantwortlichen sind seitdem der Meinung das sich diese Veränderung bewährt hat und so fand  der Rosenmontagszug, der ja seitdem keiner mehr ist, in diesem Jahr 2020 wieder am Karnevalssamstag mit 19 Zugnummern stattfand.  Es waren auch wieder Gruppen der  nördlichen (Kemmech) und östlichen (Ridde) Nachbarn dabei - schön. Das Wetter war windig und kalt, aber trocken. Da es den ganzen Winter keinen Schnee gegeben hat, haben viele mit Schnee an Karneval gerechnet. Das war aber nicht so. Die ganze Wahrheit entnehmen sie bitte den Bildergalerien. Ich hoffe, dass alle den Aufkleber vor der Linse meiner Kamera mir den Hinweisen zur Datenschutzgrundverordnung gelesen haben. Solle dennoch ein Einwand zur Veröffentlichung eines dieser Fotos auf ww.weibern.de bestehen, dann lasst es uns wissen (Impressum). Es wird sofort entfernt.

 

Die theoretische Zugaufstellung 

Alles unter den Augen von Maria

 

Der Dank des Vereinsringvorstandes und der Gemeindeverwaltung gilt in erster Linie den Teilnehmern des Karnevalszuges. Der Dank gilt aber auch den Anwohnern der zugführenden Straßen (Löhstraße, Bahnhofstraße, Hommersbergstraße unten, Barbaraplatz und Allenstraße) für das Ausschmücken der Strecke und das Begleiten des Zuges mit fetziger Karnevalsmusik. Dabei werden die Aufwendungen zur Straßenreinigung nach dem Zug keinesfalls übersehen.

Senioren auf Tour

Weiberner Senioren erkunden Industriedenkmal in Bendorf-Sayn

Die Sayner Hütte mit ihrer historischen Gießhalle und den Krupp´chen Hallen war Ziel des diesjährigen Seniorenausfluges der Ortsgemeinde Weibern. 

Doch bevor die Kultur genossen wurde traf man sich im Mehrzwecktrakt der Robert-Wolff-Halle zum schon traditionellen gemeinsamen Mittagessen.

Ortsbürgermeister Karl Gundert und seine

Neue Teerdecke für die Allenstraße erst in 2020

Pressemitteilung des Landesbetriebes Mobilität vom 29.10.2019:

L 83

Vorankündigung: Fahrbahnsanierungen im Bereich der Ortsdurchfahrt Weibern

Im Auftrag des Landesbetriebes Mobilität Cochem-Koblenz werden im Frühjahr 2020 Teile der Ortsdurchfahrt Weibern saniert.

Der Sanierungsbereich erstreckt sich von der Allenstraße, ab dem Ortseingang, bis einschließlich des Einmündungsbereiches der Bahnhofstraße und in die Hommersbergstraße bis zur Einmündung Eichertstraße. Die einmündende Bahnhofstraße wird im erweiterten Einmündungsbereich ebenfalls mit saniert.

Es ist vorgesehen die oberen Asphaltschichten zu erneuern. Weiter sind vor dem Einbau der neuen Asphaltschichten Regulierungen und Erneuerungen der Schachtabdeckungen und Schieber sowie von Teilen der Randeinfassungen und Entwässerungseinrichtungen erforderlich.

In einem Verkehrskoordinierungsgespräch des LBM ...........

Mundartlexikon soll Weiwener Platt retten

 Ein Stückchen Heimat, das es zu erhalten gilt. Dieser Ansicht sind viele Menschen, die es noch kennen, können und auch lieben gelernt haben – das Plattdeutsch. 15 Menschen versuchen seit längerem die Sprache ihres Ortes für die Nachwelt festzuhalten. Die Heimatfreunde Weibern hatten eine Idee und starteten eine besonderer Rettungsaktion für das Weiwene Platt.

Video auf "Blick aktuell"

Externer Link zur Videoplattform "YouTube"

 

Veröffentlichung bis 30.03.2020

Handwerkskunst: Wie man einen Recurvebogen baut

Schon als Kind hat Schreinermeister Horst Perk aus Weibern gerne Bogen aus Haselnusszweigen gebastelt und Indianer gespielt - diese kindliche Begeisterungsfreude entdeckte er vor fast 20 Jahren neu. Seitdem konzentriert er sich auf traditionellen Bogenbau und fertigt auch die Pfeile und die Sehnen selbst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hierzu hat der SWR einen Beitrag produziert. Ausstrahlung: Freitag den 30.08.2019 im SWR-Fernsehen um 21:00 Uhr (45 Min) 

Oder in der Mediathek:      Handwerkskunst: Wie man einen Recurvebogen baut

 

 

 

 

Neue Teerdecke für die Allenstraße

Ein Bürger aus Wabern hat sich beim Landesbetrieb Mobilität für einen baldigen Ausbau der L83 im Bereich Weibern, Wabern, Volkesfeld eingesetzt. Mit den allseits bekannten Schlagworten (Finanzen, Personal, Prioritäten, Verkehrsbelastung, Unfallhäufigkeit, Nutzwert, Effizienz) wird ein Ausbau für die nächsten Jahre nicht zugesagt. Eine Entscheidung „ob und wann“ wird dem rheinland-pfälzischen Landtag überlassen. Allerdings ist die Straße im Bereich der Ortslage Weibern so kaputt, dass im Rahmen von Unterhaltungsmaßnahmen eine  Erneuerung der Deckschicht noch in diesem Jahr die einzige sinnvolle Reparaturmöglichkeit ist.

Hier ist das Schreiben als .pdf zum download:  Schreiben Landesbetrieb Mobilität vom 28.03.2019

                                                            Veröffentlichung bis die Teerdecke aufgetragen ist

 

Karnevalszug 2018

In diesem Jahr fand der bis dahin so genannte Rosenmontagszug am Karnevalssamstag statt. Nach ersten Meinungen war das eine gute Entscheidung, denn es war ein gewisser "Aufwind" zu spüren. Auch die "After Zuch Party" in der Robert Wolff-Halle war sehr gut besucht.

Karnevalszug in Weibern 2018Karnevalssamstagszug in Weibern 2018

Baugebiet Ahlenbuch II

Bauland in Weibern

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in den letzten Jahren sind viele neue Häuser in Weibern errichtet worden, weitere werden zurzeit gebaut. Hiervon ist auch das Baugebiet "Auf Ahlenbuch II" betroffen, hier sind alle Grundstücke veräußert bzw. für zukünftige Käufer reserviert.
Um auch weiterhin interessierten Bauherren Bauland anbieten zu können,