Karnevalszug 2019 in Weibern

Im vergangenen Jahr 2018 fand der Rosenmontagszug erstmals am Karnevalssamstag statt. Die Verantwortlichen waren nachher der Meinung das sich diese Veränderung bewährt hat und so kam es, das der Rosenmontagszug, der ja seitdem keiner mehr ist, in diesem Jahr 2019 wieder am Karnevalssamstag stattfand. Und siehe da: 24 Zugnummern. Das hat es schon lange nicht mehr gegeben. „Dat os janz örnglech“  hätte Jo gesagt, wenn er noch kommentieren würde (Wir vermissen den Kerl mit dem langen schwarzen Mantel vor der Eifelstube). Es waren auch Gruppen der südlichen (Hauste-Mursche) und nördlichen (Kemmech) Nachbarn dabei - schön. Das Wetter war eigentlich noch recht gut. Trocken, nicht zu kalt, kaum Wind aber auch keine Sonne und kein blauer Himmel. Die ganze Wahrheit entnehmen sie bitte den Bildergalerien. Ich hoffe, dass alle den Aufkleber vor der Linse meiner Kamera mir den Hinweisen zur Datenschutzgrundverordnung gelesen haben. Solle dennoch ein Einwand zur Veröffentlichung eines dieser Fotos auf ww.weibern.de bestehen, dann lasst es uns wissen (Impressum). Es wird sofort entfernt.

Hier einige Details zum Zug:

 

Das war der Plan ca. 1 Tag vorher 

 

Uhrenvergleich – am timing wird noch gearbeitet

 

Die 180er Schlumpfackerschiene des 2505er luftgekühlten Deutztracktors mit 2 Beobachterinnen aus der Seniorenresidenz.

 

Showeinlage der Kempenicher Mädchen vor der Mariensäule – super !

 

Der Dank des Vereinsringvorstandes und der Gemeindeverwaltung gilt in erster Linie den Teilnehmern des Karnevalszuges. Der Dank gilt aber auch den Anwohnern der zugführenden Straßen (Löhstraße, Bahnhofstraße, Hommersbergstraße unten, Barbaraplatz und Allenstraße) für das Ausschmücken der Strecke und das Begleiten des Zuges mit fetziger Karnevalsmusik. Dabei werden die Aufwendungen zur Straßenreinigung nach dem Zug keinesfalls übersehen.

Vogelzucht-Meister aus Weibern / Wabern

Onlinebeitrag der Landesschau Rheinland-Pfalz: Vogelzucht-Meister aus der Eifel (Februar 2019)

Das Video wurde zum Einbetten für die Homepage freigegeben.

Preis für die Blaskapelle Weibern und das "ChaosOrchester"

Preisverleihung „Eifel Award“ 2018

Die Zukunftsinitiative Eifel hat zum zehnten Mal den Eifel-Award verliehen. Ausgezeichnet wurden diesmal Vereine und ihre Jugendarbeit.

 Schleiden-Gemünd/Eifel – Die Zukunftsinitiative Eifel hat am Montag den 26.11.2018 im Kurhaus Gemünd  29 Vereine mit dem Eifel-Award 2018 ausgezeichnet. Bei  allen gemeinsam ist die vorbildliche und exzellente Nachwuchsarbeit. Moderiert wurde die zweieinhalbstündige Veranstaltung von IHK-Aachen-Geschäftsführer Fritz Rötting.

Euskirchens Landrat Günter Rosenke, gleichzeitig Präsident der Zukunftsinitiative Eifel, begrüßte die mehr als 200 Gäste zur zehnten Verleihung des Eifel-Awards. Damit werden jedes Jahr beispielhaftes Engagement und vorbildliche Initiativen im Eifel- Ardennen-Raum ausgezeichnet. „In der Eifel und für die Eifel“, betonte Rosenke. 

Der Eifel-Award sei nicht nur als Dank und Anerkennung zu verstehen,

Vereinsmeister 2018 "RSC Wildpferde"

Der Vereinsmeister 2018 im Radsportverein "RSC-Wildpferde Weibern e.V." heißt Hans Hilger. Er erreichte in der Kombiwertung der Disziplinen RTF-fahren, RTF-Permanent-fahren und Trainingsbeteiligung die meisten Punkte und somit den Titel.

Baugebiet Ahlenbuch II

Bauland in Weibern

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in den letzten Jahren sind viele neue Häuser in Weibern errichtet worden, weitere werden zurzeit gebaut. Hiervon ist auch das Baugebiet "Auf Ahlenbuch II" betroffen, hier sind alle Grundstücke veräußert bzw. für zukünftige Käufer reserviert.
Um auch weiterhin interessierten Bauherren Bauland anbieten zu können,