Wasserversorgung - neue Information

Pressemeldung des Wasserversorgers:

Verbandsgemeinde Brohltal

Update 07.10.2020

Bei Trinkwasseruntersuchungen am 05.10.2020 wurden Grenzwertüberschreitungen festgestellt. Das Wasser wird daher ab sofort gechlort, sodass in den meisten Ortsgemeinden im Brohltal über das Ortsnetz gechlortes Wasser abgegeben wird. Dies erfolgt in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt. Die Chlorkonzentration im Ausgang des Hochbehälters entspricht der Trinkwasserverordnung und ist gesundheitlich unbedenklich. Für Aquarien ist das Wasser allerdings ungeeignet. Zudem werden Kontrollproben genommen.  www.wvz-me.de


Update 11.09.2020

Die letzten Trinkwasseruntersuchungen im Brohltal waren unter Chlor unauffällig. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt, wird die Chlorung im Hochbehälter „Engelner Kopf“ reduziert. Der Hochbehälter „Engelner Kopf“ versorgt viele Gemeinden des Brohltals direkt oder indirekt mit Trinkwasser. Weitere Kontrollproben werden am Dienstag den 15.09.2020 entnommen.


Update 10.09.2020

Die letzten Trinkwasseruntersuchungen im Brohltal waren unter Chlor unauffällig. Aus diesem Grund konnte seit dem 11.09.2020 die Chlorung im Hochbehälter „Engelner Kopf“ in Engeln, in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt, wöchentlich reduziert werden. Die aktuellen Trinkwasseruntersuchungen lassen es zu, dass ab Dienstag den 29.09.2020 die Chlordosierung abgeschaltet werden kann. Bis kein Chlornachweis mehr im gesamten Verteilsystem im Brohltal nachweisbar ist, können einige Tage vergehen. Weitere Kontrollproben werden am Dienstag den 06.10.2020 entnommen.
Je nach Befundlage kann es erforderlich sein, die Chlorung erneut aufzunehmen. Dies kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 02651/8097-0 gerne zur Verfügung.


Stand: 28.08.2020

Bei Trinkwasseruntersuchungen wurden Grenzwertüberschreitungen festgestellt. Das Wasser wird daher ab sofort gechlort, sodass in den meisten Ortsgemeinden im Brohltal über das Ortsnetz gechlortes Wasser abgegeben wird. Dies erfolgt in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt. Die Chlorkonzentration im Ausgang des Hochbehälters entspricht der Trinkwasserverordnung und ist gesundheitlich unbedenklich. Für Aquarien ist das Wasser allerdings ungeeignet. Zudem werden heute Kontrollproben entnommen.