Landratswahl am 23. Januar 2022

Wahlausschuss prüft und lässt alle eingereichten Vorschläge zu

(Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 08.12.2021)

Der Wahlausschuss unter der Leitung des Kreiswahlleiters, Kreisbeigeordneter Friedhelm Münch, hat alle vier für die Landratswahl im Kreis Ahrweiler am 23. Januar 2022 eingereichten Wahlvorschläge in seiner heutigen öffentlichen Sitzung zugelassen. Das teilt die Kreisverwaltung mit.

Folgende Kandidatin und Kandidaten treten an:

Für die Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) bewirbt sich Horst Gies aus Bad Neuenahr-Ahrweiler um das Amt des Landrats im Kreis Ahrweiler. Außerdem stellen sich eine Einzelbewerberin und zwei Einzelbewerber zur Wahl (in alphabetischer Reihenfolge): Dr. Axel Ritter aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, Christoph Schmitt aus Niederzissen sowie Cornelia Weigand aus Altenahr.

Sollte keiner der zur Wahl Stehenden am 23. Januar mehr als 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinen können, findet zwei Wochen später, am 6. Februar 2022, eine Stichwahl statt.

Auch in den von der Flut besonders stark betroffenen Gebieten werden die Wählerinnen und Wähler ihr Wahlrecht uneingeschränkt ausüben können. Neben der Option der Briefwahl wird die Möglichkeit bestehen, die Stimmabgabe in mehreren Wahllokalen am Tag der Wahl (23. Januar 2022) persönlich vorzunehmen.

Die Wahlbenachrichtigungen, aus denen sich auch das konkrete Wahllokal sowie nähere Informationen zur Briefwahl entnehmen lassen, werden voraussichtlich noch vor Weihnachten an alle Wahlberechtigten im Kreis Ahrweiler versandt.


Der Landrat wird für die Dauer von 8 Jahren direkt durch die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises gewählt.

Der Landrat ist nicht nur Leiter der Kreisverwaltung und somit Vorgesetzter aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern er ist nach der Landkreisordnung ebenfalls Vorsitzender des Kreistages. In dieser Funktion ist er verantwortlich für die Umsetzung der Beschlüsse des Kreistages und dessen Ausschüssen.
Die letzte Landratswahl fand im Jahr 2015 statt.


 Wahlraum in Weibern (Stimmbezirk 0101) ist die Robert Wolff-Halle. Der Wahlraum ist barrierefrei.

Ausgabestelle für Briefwahlunterlagen ist die Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal (Wahlamt)