Verantwortungsvoller Umgang mit Trinkwasser

Aufruf des Wasserversorgungs-Zweckverbandes Maifeld-Eifel

Die Nachfrage nach Trinkwasser auf Grund der derzeitigen Hitzeperiode hat sich in den privaten Haushalten aber auch in der Industrie und im öffentlichen Bereich deutlich erhöht. Gleichzeitig sind die Möglichkeiten der Wassergewinnung auch aufgrund der rückläufigen Grundwasserneubildung gesunken. Dies gefährdet aktuell die Versorgungssicherheit. Weiterhin könnte im Brandfalle das erforderliche Löschwasser fehlen. Der WVZ fordert daher eindringlich alle Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen zum verantwortungsvollen Umgang mit Trinkwasser auf und bittet insbesondere auf die Verwendung von Trinkwasser für folgende Zwecke zu verzichten:

1. Die Bewässerung von öffentlichen und privaten Grün- und Rasenflächen,

2. die Bewässerung von öffentlichen und privaten Sportstätten sowie Spiel- und Freizeitplätzen,

3. die Entnahme von Wasser für Übungszwecke der Feuerwehren,

4. die Erstbefüllung und Nachbefüllung von privaten Schwimmbädern, Aufstellpools und Planschbecken,

5. die Bewässerung von Flächen zur Staub-, Geruchs- oder sonstiger Emissionsvermeidung,

6. nicht zwingende Produktionsprozesse in Gewerbe und Industrie.

Bitte helfen Sie mit, die Versorgungssicherheit sowie die Sicherheit für den Brandschutz aufrecht zu erhalten. Hierdurch kann eine zwangsweise Untersagung durch eine Allgemeinverfügung vermieden werden.

Mayen, den 20.07.2022

Wasserversorgungszweckverband „Maifeld-Eifel“

Jürgen Wagner Werkleiter