Pfarrbrief, 21. Dezember 2003 / 26

am . Veröffentlicht in Historisches

Weibern, 21. Dezember 2003 / 26
   Die kleine Perle der Eifel

Pfarrgemeinde St. Barbara Weibern

56745 Weibern - Kirchstraße 5
Telefon (02655) 96 03 45 - Telefax 96 03 46
 
                                                                                                                           
 
 
GOTTESDIENST-ORDNUNG
4. A D V E N T
 
Samstag: 20.12.

18.30 Uhr Vorabendmesse für Alban Klein/ Jahresmesse für Otto Johanns/ Jahresmesse für Leni und Karl Ebert/ für Josef und Agnes Schild/ für Otto Klein/ für Nadine Sabel, Barbara Hirner und Familie Noe-Lambert

Sonntag: 21.12.

9.00 Uhr Morswiesen: Messe für Richard und Gertrud Bürger und im Gedenken an Felix/ für Edmund und Margaretha Schmitt
10.00 Uhr Wortgottesdienst im Elisabeth-Haus mit Margret Klein und Marie-Theres Schäfer
10.15 Uhr Hochamt für Agnes Grün und Alfred Neis/ für Aloys und Hedwig Hilger, Sohn Walter und Heinrich und Hedwig Weiler
18.00 Uhr Bußandacht mit Beichtgelegenheit

Montag: 22.12.-Dienstag 23.12.: keine Messe
 

HEILIGABEND

ab 9.45 Uhr Krankenkommunion in Weibern, Wabern und Hausten-Morswiesen
15.00 Uhr Krippenfeier der Kinder bis 5 Jahre
17.00 Uhr Christmette für die Pfarrgemeinde
22.30 Uhr Hirtenmesse für Familie Herden

1. WEIHNACHTSTAG

Hochfest der Geburt des Herrn
keine Messe in Morswiesen
10.00 Uhr Wortgottesdienst im Elisabeth-Haus mit Doris Schäfer und Helga Bell
10.15 Uhr Hochamt für Jakob, Maria und Thea Bouhs/ für Verstorbene; Es singt der Kirchenchor
15.00 Uhr Weihnachtsvesper

2. WEIHNACHTSTAG

Fest des hl. Stephanus
9.00 Morswiesen für Margaretha und Edmund Schmitt (Hausten)/ für Katharina und Aloys Klapperich
10.15 Uhr Hochamt für German Radermacher und verstorbene Eltern/ für Ewald und Klara Hoffmann/ für Familie Rausch-Weber/ für Ernst Radermacher (best.v.Nachb.)
15.00 Uhr Kinderandacht mit Segnung der Kinder

Samstag: 27.12. hl. Johannes, Apostel
18.30 Uhr Vorabendmesse als 2. Sterbeamt für Reimund Schüller/ 1. Jahrgedächtnis für Annemie Dernbach/ für Eheleute Robert Klapperich und Geschwister Adams

Sonntag: 28.12. Fest der Heiligen Familie, Unschuldige Kinder
Vormittags sind keine Messen in Morswiesen und Weibern
14.30 Uhr Weihnachtsmesse im Elisabeth-Haus unter Mitwirkung des Kirchenchores
18.00 Uhr Messe in besonderem Anliegen/ für Alfred Neis (best.v.Jahrg.)/ für die Priester und Ordensleute aus Weibern

Montag: 29.12. Dienstag 30.12.:

keine Messe

SILVESTER

18.00 Uhr Jahresschluss-Messe für die Lebenden und Verstorbenen unserer Pfarrgemeinde
23.45 Uhr Pfarrkirche: Stilles Gebet in den Jahreswechsel

NEUJAHR

Hochfest der Gottesmutter Maria
18.00 Uhr Abendmesse zum Beginn des neuen Jahres
Freitag: 2.1. Herz-Jesu-Freitag
18.00 Uhr Weihnachts-Andacht
18.30 Uhr Messe für Priester- und Ordensleute/ für Rosa Hilger und Martha Bell/ für Jürgen Klapperich/ Jahresmesse für Maria Schäfer

2. SONNTAG NACH WEIHNACHTEN

Samstag: 3.1.
18.30 Uhr Vorabendmesse zu Ehren der hl. Familie/ 1. Jahrgedächtnis für Werner Hilger/ 1. Jahrgedächtnis für Rudi Nett/ Jahresmesse für MathildeNieten /3. Sterbeamt für Reimund Schüller/ für Norbert Schmitz           Aussendung der Sternsinger
Sonntag: 4.1.
9.00 Uhr Morswiesen: Messe für Verstorbene
10.00 Uhr Wortgottesdienst im Elisabeth-Haus mit Margret Klein und Helga See
10.15 Uhr Hochamt in besonderem Anliegen/ für Heinrich Schmitz/ für Hilde Berger (B.L.)

Das Pfarrbüro ist dienstags von 16.30 bis 18.30 Uhr geöffnet.
Am Sonntag, dem 21.12. lädt die Zivilgemeinde Weibern alle Senioren zum Adventkaffee in den Hallenanbau ein.
Der erste Seniorentreff im neuen Jahr ist am Mittwoch, dem 7.1.2004.
N.B. Zur Kinderandacht am 2. Feiertag bringen unsere Kleinen das Lieblingsspielzeug mit, das sie nach der Andacht natürlich wieder mit nach Hause nehmen.

Liebe Pfarrgemeinde,
der Weihnachtswunsch für Sie steht auf dem Glückwunsch-Pfarrbrief, der Ihnen mit diesem Brief zugestellt wird.
Wir feiern Weihnachten; wie in jedem Jahr. Wir stellen die Krippe, die Darstellung des Geheimnisses, bewusst in unserer Wohnung auf, wie es Christen seit dem 6. Jahrhundert tun. Bis heute sind die Bilder gleich geblieben: Maria und das Göttliche Kind, Josef im Hintergrund, und die beiden Tiere.
Von ihnen spricht schon der Prophet Jesaja (1,3): "Das Rind kennt seinen Besitzer und der Esel die Krippe seines Herrn". In der Höhle staunen Ochs und Esel. Die Hirten und die Schafe nähern sich von fern.
In den letzten Tagen des Advent bereiten wir bewusst den Platz, den Christus in unserer Familie, in unserem Leben, einnehmen soll. Erst am Heiligen Abend wird das Kind in der Krippe liegen und der Stern leuchtet darüber. Geben wir der Krippe in unserer Wohnung einen geziemenden Raum , auch in unserem Herzen.

Eine ganz erfreuliche Mitteilung.

Seit ein paar Monaten wird das Innere der Kapelle in Morswiesen renoviert. Unter der Anleitung der Denkmalpflege sind frühere Malereien an Bögen usw. wieder hergestellt. Wir danken der Zivilgemeinde, dass wir in dieser Zeit die hl. Messen im Gemeindehaus feiern durften. Nun sind die Arbeiten in der Kapelle abgeschlossen, neue Heizöfen installiert und von guten Händen die Kapelle mehrmals gereinigt. Ab 4. Adventsonntag können wir den Gottesdienst wieder im schönen Kapellchen feiern. Einen ausführlichen Bericht erhalten Sie demnächst.

Rückblickend

auf das gemeinsame Essen am St. Martinstag, möchten die Veranstalter und Veranstalterrinnen Ihnen mitteilen, dass diese Aktion 1560.- Euro gebracht hat; das sind 300 Euro mehr als im Jahre 2002. Der Betrag wurde an die Aktion "Herzenswünsche", eine Einrichtung für schwer erkrankte Kinder und an die Bahnhofsmission in Koblenz übergeben. Im Namen der Helferinnen und Helfer bedanken sich Monika Nieten und Hildegard Brust nochmals sehr herzlich für Ihre Unterstützung.

Einteilen und Üben der Sternsinger

ist am Samstag, 20. Dezember um 11 Uhr im Pfarrheim. Alle, die mitmachen wollen, armen Kindern zu helfen, sind herzlich eingeladen.

Krippenfeier am Hl. Abend.

Für die ganz Kleinen (bis 5 Jahre) ist am Heiligen Abend um 15 Uhr wieder eine Krippenfeier. Die Kinder, die diese Feier gestalten, üben am Montag, 22. und Dienstag, 23.12. jeweils um 10 Uhr in der Kirche. Zur Krippenfeier bitte die Opferkästchen und ein Stück Christbaumschmuck mitbringen.

Der Pfarrbrief - Beitrag für 2003.

In den nächsten Tagen kommen unsere treuen Pfarrbriefausträger und -austrägerinnen, um den Jahresbeitrag zu erbitten. Er beträgt, wie im letzten Jahr 4,50 €. Wir sind in der glücklichen Lage, dass etwa 600 Pfarrbriefe alle 2 Wochen zu Ihnen in die Häuser gebracht werden. Das ist sehr selten in unseren Pfarreien. Die Kinder machen das freiwillig und hoffen doch auf ein Trinkgeld. Danke.

Die Weihnachtskommunion

für unsere Kranken: Wer sie bekommen möchte, melde sich doch bitte im Pfarrhaus oder bei Frau Renate Schüller (Tel. 3325). Wer die hl. Kommunion regelmäßig gebracht bekommt, braucht sich nicht zu melden.